Gottesdienst für kleine und große Leute:

 

Unsere Kleinkindkirche dauert nur 20 bis 30 Minuten. Durch feste Rituale, gemeinsames Singen und Erleben möchten wir unsere Kinder

an das Leben in Beziehung mit Gott, das Gemeindeleben und das regelmäßige Besuchen einer Kirche gewöhnen. Durch einen festen, gleichbleibenden Ablauf ist unser Gottesdienst überschaubar und leicht wiederzuerkennen. Wir singen am Anfang, in der Mitte und am Ende immer die gleichen eingängigen Lieder. Bald summen auch schon die Kleinen mit. 

Nach einer Vorstellungsrunde – die Familien lernen sich bei uns persönlich kennen – eröffnen wir den Gottesdienst mit einfachen feierlichen Handlungen und Zeichen: Ein Kind darf unsere Altarkerze entzünden und ein anderes die Glocke läuten. Die größeren unter unseren kleinen Besuchern sind stolz darauf, im Wechsel diese kleinen Ämter zu übernehmen. Mit einem festen Morgengebet versuchen wir eine kurze Zeit der Andacht und des gemeinsamen Betens in feierlicher Stimmung zu erleben. Danach folgt an jedem Sonntag eine biblische Geschichte: entweder erzählt, von Eltern vorgespielt oder mit Puppen dargestellt. Zum Thema passend singen wir dann ein Lied und es gibt eine Mitmachaktion für alle: ein Bastelangebot, einen Sinnesparcour, einen Tanz oder ein Bewegungsspiel. So begreifen und erleben die Kinder einen Aspekt des Gehörten und Gesehenen ganz anschaulich und konkret.

Nach dem Gottesdienst lassen wir den Sonntagvormittag mit Apfelschorle und Keksen ausklingen.

 

Helen Wanke

 

Zurück zur Kirche für Kinder