Unsere Kirchengemeinde stellt sich vor

Fahren Sie mit der Maus über das Portal!

In einem Beschluss der Gesamtkirchengemeinde Bad Cannstatt wurde die Stephanuskirchengemeinde am 20.03.1957 zur eigenständigen Gemeinde erhoben.

 

Drei Jahre später, am Kirchweihsonntag, den 09.10.1960, fand die Einweihung der Stephanuskirche statt, die von den Architekten Heinz Rall und Hans Röper entworfen wurde.

 

Eine Besonderheit ist der neben dem Kirchengebäude stehende Glockenturm, der Campanile, und die Form des  Kirchenschiffs mit dreieckigem Querschnitt, das ein Zelt als  Ausdruck für den Sammel-, Ruhe- und Orientierungsort des wandernden Gottesvolkes symbolisiert.

Der Blick des Gottesdienstbesuchers fällt, nach vorne gerichtet, auf den Altar, der zusammen mit der Kanzel und dem Taufbecken, den Mittelpunkt des Kirchraumes bildet und von dem farbigen Betonglaskreuz in der dreieckigen Giebelwand beherrscht wird.

Aus dem Jahr 1963 stammen die von Frau Houndras entworfenen und in leuchtenden Farben gestickten Paramente, die Altar und Kanzel zieren.

 

Die Stephanuskirche soll ein Ort sein, wo Menschen unter dem Wort Gottes Gemeinschaft und Wegweisung erfahren und sich angenommen fühlen können.

Die Stephanuskirchengemeinde will eine für viele christliche Aktivitäten offene Gemeinde sein.

 

Adresse: Burckhardtstr. 75, 70374 Stuttgart-Bad Cannstatt  (Google Maps)

(der Kirchenparkplatz befindet sich in der Thorner Straße

links von der Kirche) 

 

Ansprechpartner in unserer Gemeinde