Im Wandel der Zeit - Gesamtkirchengemeinde Bad Cannstatt

Fahren Sie mit der Maus über den Stadtplan!

Am 9. Juni 2010 fand auf Einladung von Dekan Schultz-Berg eine Veranstaltung für alle Kirchengemeinderäte über die Zukunft der Evangelischen Kirche statt. Aus unserer Gemeinde nahmen Frau Pfarrerin Jutz und Mitglieder des Kirchengemeinderates teil.
Zunächst stellte sich jede der einzelnen Gemeinden kurz vor. Danach umriss der Dekan die finanzielle und demographische Situation, die er mit einem Vergleich verdeutlichte:
Es leben heute etwa gleich viele evangelische Christen im Gebiet der Gesamtkirchengemeinde wie in der Zeit um 1900, als beschlossen wurde, mit der Lutherkirche eine zweite Kirche in Bad Cannstatt zu bauen. Heute dagegen unterhalten wir neun Kirchengebäude, 15 Kindergärten, zwei Kinderhäuser, vier Begegnungsstätten, drei Waldheime und noch vieles mehr.
Nach dieser Einführung wurde in Kleingruppen das Thema: „Wie sehen wir die Kirche in 20 Jahren" diskutiert. Dabei wurden zahlreiche Vorschläge gemacht und Beispiele benannt sowie Vorbehalte und Befürchtungen thematisiert. Vor allem kristallisierte sich heraus, dass die einzelnen Gemeinden in Zukunft verstärkt Schwerpunkte setzen und enger miteinander kooperieren werden müssen. Beispiel hierfür sind unsere Nachbarn in Wichern und Andreä, wo kooperative Predigtdienste der Pfarrer und ein gemeinsamer Gemeindebrief bereits Realität sind.
Als Ergebnis der lebhaften Diskussion wurde beschlossen, sich künftig regelmäßig in gleicher Runde zu treffen, um den Gedankenaustausch fortzusetzen.

 

                                                             von Markus Schatz